Kategorie-Archiv: Karohose

Zahn um Zahn

Musik: Memoryhouse – The Kids Were Wrong

Es geht voran im Hosenland: seit gestern schmiegen sich kleine Zähnchen aneinander und sorgen so für einen zumindest halbwegs geschlossenen Schritt 😉
Dies ist mein allererster Reissverschluss und ich muss sagen, es ging mir erstaunlicherweise recht leicht von der Hand. Nachdem ich das Reissverschlussfüßchen der Nähmaschine und den Umbaumechanismus gefunden hatte, gings ans Feststecken und Heften des so genannten Untertritt. Wieder ein neues Wort gelernt.

IMG_8587

Anschließend hab ich dann vorschriftsmäßig (burda wusste das Ganze wieder wortreich zu beschreiben) die andere Seite der Zahnleiste (*kicher*) an den Besatz (auch hier wieder was Neues – das ist ein Stück umgeklapptes Vorderteil) geheftet und gesteppt. Zu guter Letzt gings dann noch an die andere Seite und das Feststeppen des Untertritts am Vorderteilbesatz.

IMG_8591

Das Ergebnis hat mich überrascht, sowohl was die benötigte Zeit angeht als auch die Verarbeitung selbst. Hätte gedacht, der erste Reissverschluss kostet mich mehr Nevern und diverses Auftrennen und Neunähen, aber es hielt sich, bis auf ein ungeplantes Festnähen eines Taschenbeutels am Untertritt (*hmpf*) in Grenzen. Ich werd wohl zum Wiederholungstäter, was Reissverschlüsse angeht 😉

IMG_8598

Als nächstes kommen dann Bund und Knopfloch. Wieder was Neues. Und ich werd mich nochmal an die Seitenlinien der Beine wagen, da muss ich doch noch ordentlich Weite rausnehmen. Aber ich hab ja extra ne Nummer größer zugeschnitten, damit ich Stoff zum „spielen“ hab.

Auf ein Neues

Musik: Caribou – Sun

Letztes Jahr bin ich ja mit dem hehren Ziel gestartet, mehr zu nähen – „die Zwölf“, also jeden Monat ein selbstgenähtes Stück, sollten mir den nötigen Druck machen. Aufgrund diverser Dinge, die allesamt als Ausreden durchgehen könnten (Studium, Urlaub, keine Lust, zu schwer, etc pp), ist dann nicht so ganz was draus geworden. Ich hab zwar genäht und durchaus auch was Neues gelernt, aber am Ende warens dann eben doch nur 3 Kleidungsstücke, ein Kuschelmonster und bissl Krimskrams.

Also neues Jahr, neues Ziel. Und weil ich jahresanfängliche Euphorie, Motivation und Tatendrang nutzen will, hängt das erste Teil für 2013 auch schon halbfertig auf der Puppe. Wohlgemerkt keines, was ich lezttes Jahr schon begonnen habe, oh nein. Die Idee stand freilich schon 2012 fest 😉 Ich präsentiere: Hose 139 aus der burda style 08/2012.
Das gute Stück hat zwar nur Schwierigkeitsgrad 2, allerdings haben mir schon die ersten zwei Anweisungen Kopfzerbrechen bereitet. Auf Schritt 1 hab ich mal direkt verzichtet – festgesteppte Bügelfalten sind dann doch nicht so meins. In Schritt 2 standen die Taschenbeutel an. An und für sich nicht schwer, auch für jemand ungeübten wie mich. Aber burda verstehts, auch simple Dinge kompliziert auszudrücken…Irgendwann bin ich dann dahinter gestiegen, dass man erst die Futtertaschenbeutel (in meinem Fall übrigens aus nem Stück Cupro, was ich mir mal probeweise hab schicken lassen) auf die vorderen Hosenteile nähen soll…

IMG_8560

…diese dann nach außen falten (burda schreibt hier „nach oben legen“) und die Nahtzugabe an das vordere Hosenteil außen sichtbar steppen soll und dann die Passe mit dem anderen Taschenbeutelteil an den Futtertaschenbeutel nähen soll (jetzt, wo ich das so schreibe, wird mir erstmal bewusst, wie schwer es doch ist, dass so zu formulieren, dass es auch jeder versteht 😉 )
Das Ergebnis sieht dann in etwa so aus:

IMG_8566

Hätte ich beim Zuschneiden besser drauf geachtet (da war mit allerdings noch nicht klar, dass das Nähen so gemacht wird, wies gemacht wird), würde sich das Karomuster des vorderen Hosenteils in der seitlichen Passe forsetzen. Aber das ist dann Level 4 oder so, für meine erste Hose und noch dazu aus Karostoff reicht mir das erstmal so.

Dann gings ans Heften der Seitennähte (seit Shirt 114 bin ich Heftfan :-D) und anschließend ans Anprobieren. Weil ich keine reinrassigen burda-Maße habe, nehm ich immer Größe 42-Schnitte und bastel die dann an mir passend. In diesem Fall hab ich am Knie insgesamt 4cm Weite rausgennommen, somit wirds dann auch eher ne Schlaghose (übrigens erkennbar an der roten Linie 😉 )

IMG_8574

Muss aber mal sehen, ob ich das so lasse. Wahrscheinlich ist die Nahtlinie doch etwas zu geschwungen und ich muss die nochmal bissl flacher laufen lassen. Im Moment beult sichs über und unter dem Knie etwas. Oder ich bügel da nochmal mit Gewalt drüber, mal schauen.
Jedenfalls sieht der derzeitige Stand jetzt so aus:

IMG_8577
IMG_8585

Als nächstes steht der Reißverschluss an (davor grauts mir ob der Beschreibung und ob der Tatsache, dass dies mein allererster Reißverschluss wird, schon etwas). Wenn ich das geschafft hab und noch nicht völlig dem Wahnsinn verfallen bin, gibts zum krönenden Abschluss noch Bund, Gürtelschlaufen und Saum. Plan war eigentlich, die Hose heute fertig zu haben, aber auf Reißverschluss einnähen hab ich dann doch keine Lust mehr.