Kategorie-Archiv: Hüllen aller Art

Schlafmütze

Musik: Lusine – Without a Plan

In nicht mal mehr ganz einer Woche gehts los in die ganz weite Ferne. So weite Fernen sind meist mit langen Anreisen verbunden, in meinem speziellen Fall die längste bisher. In so nem Fall hilft schlafen, dann dauerts nicht mehr ganz so lang 😉
Wir haben uns extra dafür aufblasbare Kissen gekauft, die aber zugegebenermaßen nicht wirklich was her machen.

20130223_0286

Also musste ein Bezug her und dafür schlummerte doch noch blau-weißer Stoff in meinem Fundus… der hatte bisher nur mal Verwendung in einer Buchhülle gefunden. Für nen Kissenbezug ist er aber auch geeignet.

20130223_0275

Tadaaaa! 🙂

20130223_0295
20130223_0294

Und damit man noch an das Aufpustnubsi kommt, hab ich die Naht am Rand einfach ein Stück offengelassen.

20130223_0299

Und weil ich a) nur bei Dunkelheit schlafen kann und b) auch noch nen Rest pinken (!) Sweatshirtstoff aus dem Lager meiner Mum hatte und c) sowieso mal ausprobieren wollte, wie das eigentlich mit diesem Schrägband so funktioniert…..gabs gleich noch ne Schlafmaske dazu 😉

Nicht schön, aber praktisch 😉

Sofa Surfin‘

Musik: Kraak & Smaak – Runnin‘

Die Idee war ja eigentlich, mein Motivationstief bei der Hose durch das Kleid auszugleichen. Doof nur, wenn auch das Kleid nicht so wird, wie man sichs vorgestellt hat. In dem speziellen Fall lag das aber weniger an der Ausführung als am etwas unvorteilhaften Schnitt – sah an mir etwa so aus wie ne frisch in Pelle gepackte Wurst. Jedenfalls hab ich dann beschlossen, daraus nen bodenlangen einfachen Rock zu machen. Dafür nehm ich das mühsam zusammengefummelten Unterkleid wieder raus und mach als Abschluss am Bund stattdessen ein breites Strickbündchen dran. Da bin ich mir aber bei der Farbe noch nicht ganz sicher und so leistet Kleid/Rock 103 momentan der Hose in der „to-do-Ecke“ Gesellschaft.

Da ich aber doch mal wieder was nähen wollte, mich aber (verständlicherweise) grad an Klamottren nicht so richtig rantraue, musste ein simples Projekt her. Mein Freund war mit seiner Tablet-Hülle nicht mehr so ganz zufrieden – Modell 1 benötigte ein Upgrade. Der Schnitt an sich war gut und passend, nur an der Verschlussmöglichkeit musste was geändert werden und vielleicht ein etwas strafferer Stoff außen. Passendes Material war sofort zur Hand (dank umfangreichem Lagerbestand 😉 ), auf dem Foto sieht man auch noch das Schrägband, mit dem ich ursprünglich die Kanten einfassen wollte. Habs dann doch gelassen 😉

006

Das Klettband hab ich so angebracht, dass man es einerseits auf der Rückseite nicht sieht und andererseits die „hakige“ Seite auf dem Filzstoff aufgenäht ist. So hängt sich das rote Filz nicht jedesmal in die Häkchen vom Klettband 🙂

Alles in allem wars ein gutes Motivationsprojekt – schnell zugeschnitten, bekannter Schnitt und schnell genäht. Wenn das auch nix geworden wäre, hätte ich glaub ich auf Einkaufsbeutel umgesattelt. Hmpf.

Im Moment überleg ich noch, ob ich mich bei der nächsten Klamotte mal an nen ganz eigenen Schnitt wage. So langsam stört mich, wieviel ich bei den burda-Schnitten immer ändern muss, damits mir passt und ich mich drin wohlfühle…aber vielleicht lehn ich mich auch eher an den Schnitten an als sie komplett anleitungsgetreu umzusetzen. Auf jeden Fall steht jetzt erstmal die Fertigstellung von Hose und Rock an 😉

Übrigens – ich bin grad dabei, ein neues Nest für den Blog zu basteln. Sobald ich mit dem Layout fertig zufrieden bin, zieht er um. Der Plan ist, das bis Ende Februar hinzukriegen – über den großen Urlaub will ja gebührend berichtet werden. Einzelheiten folgen 😉