Kategorie-Archiv: Zahlenshirt

Zahl(en)tag

Musik: Evil Nine – Hired Goons

Es gibt Neues zu berichten von „Den Zwölf“. Das Probestück der Bluse 124 hat nun ein würdiges „echtes“ Geschwisterchen bekommen. Als Stoff hab ich Britten Nummer von Ikea genommen und den Schnitt auch noch etwas geändert: insgesamt etwas schmaler, dafür 10 cm länger, die Ärmel gekürzt und die Bündchen überall etwas breiter.

Herausgekommen ist dann meine erste selbstgemachte Klamotte, mit der man sich auch durchaus auf die Straße trauen kann 🙂

Projekt 1/12 somit erfolgreich abgehakt 🙂

Aktueller Stand der burda style-Modellabarbeitung aka Die Zwölf-Auswahl:

Bolero 157, Jacke 106, Rock 117, Kleid 110B aus 01/12, Top 122A aus 12/11, Kleid 126 (allerdings nur knielang) aus 11/11, Cape 112, Rock 118 aus 08/11, Top 107, Rock 111 aus 07/11, Bikinihose 108, Kleid 103, Shirt 122, Shorts 111, Bluse 124, Hose 110A aus 06/11, Bluse 101 aus 05/11, Weste 125 aus 04/11 und Shirt 114, Rock 103 aus 02/11

Die Show beginnt

Musik: Kollektiv Turmstrasse – Luftloch

Wie angekündigt, soll es dieses Jahr mal bissl voran gehen mit dem Nähen. Den Anfang macht Bluse 124 aus der burda 06/2011. Und weil ich bisher weder nach Schnitt noch nach burda-Größen genäht habe, muss ein Probestück her.
Verwendung fand dafür ein eigens für Probeteile gekaufter Bomull-Baumwollstoff von Ikea (in weiser Voraussicht hab ich mir 5m gekrallt).
Den Schnitt hatte ich Ende letzten Jahres schon auf Papier übertragen, das klappt also schon mal ganz gut 😉 Nun das Ganze auf Stoff bringen, und weils eh erstmal nur das Probeteil is, hab ich Fineliner genommen, man muss ja auch sehen, was man näht…

Das is übrigens ein Ärmel, der mich beim Nähen noch Nerven kosten wird….aber dazu später mehr.

Nachdem ich alle Teile zugeschnitten hatte, inklusive der Hals-, Saum- und Ärmelbündchen, gings ans Zusammennähen. Seitennähte schließen hieß es bei burda. Das Nähen an sich war kein Problem, allerdings war ich danach doch etwas verwirrt, weil Vorderteil und Hinterteil unterschiedlich breit waren. Nochmal gelesen, Schnitt verglichen…hm, scheint so richtig zu sein. Nun denn. Ärmel zusammennähen, auch kein Problem. Danach Ärmel einsetzen, Raglannaht. Was schon mal gut is, weil ich noch keine Armkugel genäht hab (wir wollen das Ganze ja langsam angehen). Nichtsdestotrotz kann man auch so tolle Fehler machen:

Was is hier falsch?

Richtig: die Seitennaht (rechts) zeigt die rechte Seite, der Ärmel (links) is aber auf links gedreht eingenäht. Hmpf. Also den Spaß wieder aufgetrennt und nochma einnähen, diesmal richtig rum. Aber weil man ja nur durch ständige Übung lernt, hab ich Doofie den gleichen Fehler beim zweiten Ärmel nochmal gemacht -.- Naja, Übung macht den Meister 😉

Nächstes Problem: Bündchen. Aus der Beschreibung wurde ich nich so richtig schlau und auch die gute alte Internetsuche brachte nich den erhofften Erfolg. Also erstmal liegen lassen, vielleicht kommt ja die Erleuchtung irgendwann von selber. Nach 2 dunklen Wochen ohne selbige hab ich heute noch 3x die Anleitung gelesen und auf einmal kam die Glühbirne. Eigentlich ganz einfach, vor allem, wenn man auch am Bündchen die Nahtzugaben beim Zuschneiden beachtet 😉 Das Bündchen also zum Ring zusammengenäht, den Ring auf die Hälfte der Breite gefalten und Nahtlinie auf Nahtlinie gelegt. Den ganzen Spaß dann rechts auf rechts an den jeweiligen Klamottenteil (Ärmel, Saum, Halsausschnitt) eingereiht (also leicht gekräuselt) gesteckt, wieder Nahtlinie auf Nahtlinie…

..und dann das Ganze festgenäht und Nahtzugaben umgebügelt. Das Ergebnis sieht dann so aus:

Die Nahtzugaben innen noch mit Zickzackstich versäubert und die Fusselränder abgeschnitten – fertig.

Für den ersten Versuch find ichs ganz ordentlich. Nur die burda-Größen stimmen bei mir nich, das sieht angezogen doch etwas sackig aus. Insofern wird die „richtige“ Bluse nochn paar Änderungen kriegen: Vorder- und Rückenteil jeweils 10cm länger und leicht taillieren, Ärmel enger und evtl. etwas kürzer.

Welchen Stoff ich nehme, weiß ich noch nich genau, wird aber wahrscheinlich was einfarbiges werden. Vielleicht mach ich auch die Bündchen in ner Kontrastfarbe. Stoff is ja genug da.