Spielwürfel

Musik: Agoria – Organic

Weil die Gurke so gern an allen möglichen Schildchen und Bändern rumkaut und ich noch ein paar Stoffreste übrig hatte, kam mir die Idee zu nem Spielwürfel.
Die Kanten sind je 10cm lang, mit ner Nahtzugabe von 0,5cm.
Bei den Bändern hab ich wieder beim Stoffdealer meines Vertrauens bestellt 😉

Nachdem alles zugeschnitten war, hab ich zunächst die äußere „Hülle“ des Würfels genäht und jeweils oben und unten Paspelband an die Kanten genäht. Die Webbänder wurden jeweils direkt mitgefasst. Im Anschluss kamen noch „Deckel“ und „Boden“ des Würfels hinzu, wobei eine Seite zum Wenden offen blieb.

Damits auch was zum Hören bzw. Klappern gibt, hab ich Milchreis in Ü-Eier-Hüllen gesteckt und ordentlich mit Klebeband umwickelt.

Jetzt noch den Würfel mit Füllwatte stopfen (dabei die Ü-Eier nicht vergessen 😉 ) und die offene Kante mit Matrtzenstich in der Paspelband unsichtbar verschließen.

Fertig! Und weils so schön einfach war und ich noch Stoff übrig hatte, hab ich gleich noch zwei für unsere Freunde genäht 🙂

Noch mehr Nützliches

Musik: Rüfüs – Like an Animal

Wie schon im Beitrag vom Windelmäppchen erwähnt, fand ich die Idee an sich nicht schlecht und wollte mir auch eins nähen.

Das, was ich für die Freundin gemacht habe, hatte zwei Fächer, eins für Windeln und eins für Feuchttücher. Ich hab für mich noch ein drittes Fach hinzugefügt, für Wickelunterlagen. So ist das ganze Paket zwar etwas dicker, aber dafür hab ich auch alles zusammen verstaut.

Drunter und Drüber

Musik: Miyagi – Illusion

Es wurde mal wieder Zeit für Body- und Pullovernachschub 😀 Wieder alles nach dem altbewährten Schnabelina-Regenbogenbody-Schnittmuster.

Die Pullis sind alle Größe 68, passen also leider schon nicht mehr (wir haben derzeit Größe 74-80). Im Oktober, als ich sie fertig hatte, haben sie uns aber gute Dienste geleistet 🙂

Bei den Bodies hab ich auch welche in Größe 68….

…und grade frisch noch welche in Größe 80 genäht. Die dürften jetzt etwas länger passen, hoffe ich 😉

Warme Füße

Musik: Moderat – Reminder

Und noch ein Nachtrag vom letzten Jahr….

Ich trage die Gurke recht häufig am Körper, in meiner Mei Tai. Weil da aber die Füße raushängen und ich zu dem Zeitpunkt noch keinen Jackeneinsatz hatte, hab ich ihr aus Plüsch und Fleece Überziehschühchen genäht. Das Schnittmuster von Sabine Milbrandt gabs im Internet.
Auf jeden Fall recht kuschlig und auch für Temperaturen jenseits von -20°C geeignet 😉

Und dank Overlock auch recht schnell genäht.

Nützliches für Unterwegs

Musik: Mano Le Tough – Please

Eine Freundin hatte mich gefragt, ob ich ihr nicht ein Windelmppchen nähen könnte, sie hatte sowas mal gesehen und fand das ganz praktisch. Bis zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht mal, dass ich sowas auch ganz gut gebrauchen könnte 😉

Also hab ich erstmal Maß genommen, damit auch 3-4 Windeln und die Feuchttücher für unterwegs reinpassen. Dank meines Stoffvorrats und den Resten von der Rautendecke und der Wickeltasche hatte ich noch genug Stoff da und konnte direkt loslegen.

Alles in allem wars recht schnelle genäht, nur die Öffnung für die Feuchttücher war bissl mehr Fummelei. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen und kam auch gut bei der Empfängerin an 🙂